Audio 2013

Hier ist eine Liste an Audiotiteln, welche ich unregelmäßig konsumiere, im Gegensatz zu den regelmäßigen Titeln.

10.11.

http://alternativlos.org/33/

Spannende Gedanken, wie immer.

9.11.

www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/generator-akzeleration-philosophie-100.html?time=1.187 – ich kenne das seit Jahren, wieso wird das auf 2014 fixiert? Aber ansonsten: wie immmer, der Generator ist die beste Sendung der BR.

20.9.

Capital in the Twenty-First Century [Slides+Audio]-oXYIYDnuSXo.mp4

www.wrint.de/2014/09/19/wr344-lauers-bueroraker/

29.8.

alternativlos-32 \o/

5.8.

Ungeduld des Herzens: Hörspiel (Stefan Zweig)

30.7.

140730_0905_radioWissen_Ohne-Haben-kein-Sein—Besitz-als-Identitae

140709_0905_radioWissen_Christine-de-Pizan—Visionaere-Feministin-

140707_0905_radioWissen_Olympe-de-Gouges—Schriftstellerin-und-Kae

29.6.

http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/140628/feature_0905.html – FEATURE – Der Traum vom Journalistenleben -Wie fühlt es sich an, wenn aus diesem Traum Alltag wird? -Von Philip Meinhold

21.6.

swr2-forum-20140616-zum-85-geburtstag-des-philosophen-juergen-habermas.12844s

11.6.

Stefan Zweig – Der Dichter der Schachnovelle – 10.06.2014 – BR2 RadioWissen

10.6.

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/friedrich-schiller-biografie100.html

29.5.

Vom Lynchmob zum Smartmob. Wer oder was ist die Masse heute? – 25.05.2014 von ZÜNDFUNK – Generator (51:14)

“Masee und klug – das galt lange als Widerspruch. Doch dann erschienen in den Nullerjahren Bücher wie “Smart Mobs” oder “The Wisdom of the Crowd” und die tumbe Masse wurde zur smarten Crowd. Aber ist die Crowd wirklich so klug? Crowd das ist Masse 2.0, die verbesserte Version. Per Crowd-Funding finanziert die Crowd was sie will, die Masse kauft, was ihr vorgesetzt wird. Die Crowd-Worker arbeiten, die Masse randaliert. Mit Crowd-Science schafft die Crowd neues Wissen, die Masse zündet die Bibliothek im Zweifelsfall lieber an, als sich dort ein Buch zu entleihen. Ob es so einfach ist und ob die Crowd tatsächlich so ein Alleskönner ist, das untersucht der Zündfunk Generator.”

Wie immer empfehlenswert.

23.5.

LNP100 Gehört schon zum Establishment von Logbuch:Netzpolitik (01:54:54) + Ströbele

LNP091 Huxleying into the full Orwell von Logbuch:Netzpolitik (01:17:36)

Essay: “Dunkle Stunde der Demokratie in Dresden” von Features und Essays (33:54)

Im Essay schildert Hartmut Ellrich, wie Dresden 1933 zur Hochburg der NSDAP wurde, wo Bücher brannten, aus der ein Weltklassedirigent wie Fritz Busch ins Exil getrieben wurde

21.5.

Libertaerer Podcast – Monatsrueckblick April 2014 – DL-Link

Ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertaerer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin.

19.5.

Zukunft der Kirche – “Das Wichtigste ist die Verkündigung des Evangeliums” von Interview der Woche (24:29)

“Kardinal Reinhard Marx lächelt, vor ihm ein Mikrofon, hinter ihm auf einem Gebäude der Schriftzug “Bischöfliches Priesterseminar Borromäum”Der Münchner Erzbischof, Reinhard Kardinal Marx, beklagt eine zu starke Fixierung auf die Institution Kirche. “Nicht die Kirche soll attraktiv sein, sondern das Evangelium soll attraktiv sein”, sagte Marx im Deutschlandfunk. Nur so könne Christus in der Gesellschaft lebendig bleiben.”

 

Aussenpolitik – “Wir brauchen eine Kultur des Engagements” von Interview der Woche (24:30)

“Der CDU-Politiker Norbert RöttgenDeutschland muss in der Außenpolitik mehr Verantwortung übernehmen – erwartet Nobert Röttgen (CDU). Das erfordere mehr Engagement – mit Blick auf die Zentralafrikanische Republik ebenso wie auf Syrien, sagte der Vorsitzende im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages im Interview der Woche des DLF.”

“Wie Walter Ulbricht die Kybernetik entdeckte” von Features und Essays (24:02)

“Walter Ulbricht hatte in den sechsziger Jahren eine Leidenschaft für die Kybernetik – und der Blick darauf lohnt für die historische Bewertung dieser umstrittenen Person.”

“Zeitgeschmack – Zieh dich an!” von Essay und Diskurs (28:59)

“The Blonds auf der New York Fashion Week 2014.Mode ist banal. Aber nicht nur. Sie ist das stoffliche Versprechen, uns schöner zu machen. Und da an diesem Punkt die allermeisten Menschen empfindlich sind, fasziniert und polarisiert die Mode jede Saison aufs Neue. Mode als schön zu bezeichnen, ist eine Untertreibung.”

3.5.

Zündfunk Generator “Alles nach draußen” – 08.09.2013 von ZÜNDFUNK – Generator (56:33)

Eure ganz großen Helden sind weg – 28.04.2013 von ZÜNDFUNK – Generator

2.5.

Die Sklaverei im Spiegel der heutigen US-Gesellschaft – Direkter DL

http://akgesellschaftskritik.wordpress.com/2013/12/12/die-alternativlose-universitat/

1.5.

Alternativlos, Folge 31: “über Diskursformen im Internet

ChaosRadio 200: Link zur Sendung

25.4.

140422_0905_radioWissen_Shakespeare-heute—Die-Blackface-Debatte

140422_0905_radioWissen_Shakespeares-Othello—Liebe-zwischen-zwei-

18.4.

Paul Watzlawick – Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Elias Canettis Buch gegen den Tod von SWR2 Forum (44:23)

“Solange ich schreibe, fühle ich mich sicher”. Gesprächsleitung: Ursula Nusser. | Es diskutieren: Prof. Dr. Sven Hanuschek – Germanist, Ludwig-Maximilians-Universität München, Prof. Dr. Thomas Macho – Kulturwissenschaftler, Humboldt-Universität Berlin, Prof. Dr. Peter von Matt – Germanist, Zürich

Earthcity_Podcast_007__Produktivitaet__Lernen_und__dein_Ding_machen – http://www.earthcity.de/lernen/

17.4.

Brücken – Metaphorisch-symbolisches Potenzial von dradio-Essay und Diskurs (28:40)

“Brücken verbinden, Brücken kann man hinter sich lassen: Das Bauwerk muss für viele Metaphern herhalten. Denn die Brücke ist nicht nur eine funktionale Konstruktion. Philosophie und Literatur schreiben ihr einen ästhetischen Wert und eine politisch-gesellschaftliche Funktion zu.”

15.4.

Lobbyismus und Transzendenz – Die teure Trennung von Staat und Kirche von radioFeature (52:49)

“Das es knallte bekam man mit” – Die Deutschen und der Genozid in Ruanda – 05.04.2014 von radioFeature – Bayern 2 (54:03)

“Beim Völkermord in Ruanda starben in rund 100 Tagen eine Million Menschen. Und die Welt – auch Deutschland – sah zu. Die UN verhinderte das Morden nicht, sie zogen sogar die meisten ihrer Truppen ab.”

14.4.

Die Qual der Wahl: immer mehr Mikrostudiengänge an den Hochschulen – 16.03.2014 von Das Campusmagazin – B5 aktuell (21:58)

Zurück zum G9? Reaktionen auf das neue Gymnasialkonzept des Bayerischen Philologenverbands – 30.03.2014
von Das Campusmagazin – B5 aktuell (22:01)

13.4.

Öffne die Augen! Simulierte Realitäten als Wahrnehmungs-Trips im Film – 02.02.2014 von ZÜNDFUNK – Generator – Bayern 2 (43:32)

“Das Kino spielt gerne mit der Wahrnehmung der Zuschauer. Dieses Spiel geht zurück auf Erzähltechniken, die es in Literatur und Theater schon lange gibt. Auch im Kino wird diese zeitgemäße Erzählweise immer beliebter.”

Ich setze mich mit dem Thema seit gut einem halben Jahr auseinander, höchst empfehlenswerte Sendung.

12.4.

BKA-Chef – “Das Internet entgrenzt die Kriminalität” von dradio-Interview der Woche (24:32

Philosophie – “In welcher Bestienwelt wohnen wir?” von dradio-Essay und Diskurs (28:04)

“Wer sich mit dem Philosophen, Kulturkritiker und Außenseiter Theodor Lessing heute beschäftigt, wird 80 Jahre nach seiner Ermordung durch sudetendeutsche Nazis einem Denker begegnen, der mit prophetischer Gabe eine graue Zukunft beschrieb, die für ihn auf der gnadenlosen Ausbeutung der Natur beruhte.”

Philosophie – “Und so ward grau die Welt” von dradio-Essay und Diskurs (28:51)

“Der Kulturkritiker Theodor Lessing wurde 1872 als Sohn einer jüdischen Arztfamilie in Hannover geboren. Schon als Student fühlte er sich aus der arischen Welt des Geistes ausgeschlossen und wandte sich dem Zionismus zu. Ria Endres betrachtet Leben und Werk des Exzentrikers im gesellschaftlichen Abseits, das direkt in die Katastrophengeschichte unseres Landes führt.”

HörerInnen erzählen

“Nicole erzählt von ihrer Festnahme im Rahmen der Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm im Jahr 2007. Mehr dazu gibt es auch in ihrem Blog.

Marcus berichtet von seinen Eindrücken während eines von ihm erlebten Autounfalls, in welchem er als Nothelfender einige für ihn sehr nachdrückliche Erfahrungen sammelte.”

11.4.

Auf der Straße – “Ich würd so gern wieder arbeiten gehen.” – sehr bewegend

Andruck – das Magazin für politische Literatur vom 2.12.2013

19.2.

Jahresrückblick 2013 – 26.12.2013 von Die Landespolitik – B5 aktuell (47:25 Ein landespolitischer Rückblick auf das Jahr 2013.)

18.2.

Sechs Gramm Caratillo (1960), Solo-Hörspiel mit Klaus Kinski

extrem gut.

1.2.

M. Beltz, 28.3.1999, “Gute Nacht, Europa…” von Klassiker von “Fragen an den Autor” (-) Matthias Beltz, “Gute Nacht, Europa, wo immer du auch bist”. Anarchisten in der Regierung? Diktatatur des Proletariats im Fernsehen? Ein Waschbrett auf der Stirn von Joschka Fischer?

Das ist total spannend, weil es selbst  schon wieder ein Dokument der Zeitgeschichte geworden ist. Es hat viel gute, aktuelle Debatte, es hat noch eine völlig andere Sprache als heute. Auch damals diskutiert die Republik vor allem eins: Die Einwanderung nach Europa. Aber selbst Krieg und Kapitalismus wird besprochen, es wird viel zitiert, die Zuschauer stellen lange und kreativere Fragen als heute, so mit Kommatas und Nebensätzen. ;) Auch bemerkenswert ist die angebliche Selbstkritik von Beltz, was dann ausgiebig an den 68ern aufgezeigt wird, und kaum 20 Minuten später rechtfertigt Beltz Milošević. Ich führe das mal aus: Früher fand Beltz es total cool, nach dem Motto, die Feinde meiner Feinde, sind meine Freunde, bspw. irgendewelche Befreiungskrieger in Angola zu unterstützen (ich kenne mich nicht aus, sondern zitiere seine Selbsteingeständnisse). Einfach aus einem Antiimperialismus gegenüber den USA. Und was macht Beltz jetzt? Er gibt seine Denkweise auf und ist nicht auf der Seite der Aufständischen gegen den Massenmörder Milošević. Einfach peinlich.

“Es gab auch bei den Nationalsozialisten anfangs sehr idealistische Menschen”, im Kontext, dass Beltz “gute” Menschen zitiert. Wow, gut zu sehen, dass es damals auch nicht besser war.^^

130707_1100_radioTexte—Das-offene-Buch_Das-offene-Buch-Die-besten-Texte-aus-Klagen

Mirandola und Robert Burton – Europäische Moralisten und ihr Menschenbild

130216_2103_radioTexte-am-Samstag_radioTexte–Sait-Faik-Abasiyanik-Geschichte

25.1.

Geschichte – Der Frankfurter Auschwitz-Prozess (3/3) – Direkter Link zur Audiodatei

Was ist deutsch?  (20.1.) von SWR2 Essay (54:30) – AudioManuskript

Gegen Ende:

“Der Auftrag für die
deutsche Mission kommt aber nicht mehr aus Herders Idee der Humanität oder aus
Fichtes Nähe der Deutschen zu Gott, es kommt auch nicht aus Nietzsches Herrlichkeit
heroischen Lebens oder aus der alle Völker überragenden deutschen Kunst; es ist die
Mission der Rasse. Es ist diese aus vielen Köpfen laufende Rede von „rassischer
Überlegenheit und Reinheit―, die die Feststellung erlaubt, dass solche Schriften buch-
stäblich die deutschen Panzer und die deutsche Mordindustrie in Gang gesetzt haben.”

SIM008 – Über Decolonize München

15.1.

Geschichte – Der Frankfurter Auschwitz-Prozess (2/3) – Direkter Link zur Audiodatei

9.1.

Der Stehausschank – 10.08.2013 von radioFeature – Bayern 2 (53:11) – Gute Kunst, ist sehr kreativ. Toll und sehr spannend, alltägliche Stimmen aus deutscher Vergangenheit zu hören.

Gerhard Aberle schaut “dem Volk auf’s Maul” – am Kneipentresen. Die Originaltonaufnahmen aus verschiedenen Städten in Deutschland kombiniert der Autor mit Interpretationen des wiener Schauspielers Helmut Qualtinger.

8.1.

Genosse Quelle, Kamerad V-Mann – 22.06.2013 von radioFeature – Bayern 2 (53:00) – ist von Ulrich Chaussy, also wie immer sehr gut.

Hab selbst wieder auch ein paar neue Geschichten kennengelernt: Ein Aussteiger wird von seinen ehemaligen Nazikameraden verprügelt, soll in die Szene zurückkehren, bleibt aber standhaft und zeigt die Nazis an. Der Verfassungsschutz will ihn daraufhin anwerben und will ihm 1000€ im Monat steuerfrei geben, er lehnt ab. Aber seine Anzeige wird daraufhin auch nicht weiter verarbeitet.

CSU-Landesgruppenchefin – “Wir wollen keine Zuwanderung in unsere Sozialsysteme” - Gerda Hasselfeldt – Direkter Link

“Regen über Santiago” – Der chilenische Autor und Diplomat Antonio Skármeta über das … Direkter Link

Die Konsequenz der fehlenden politischen Jugend – Scheidelinien der Politik (4/4) – Direkter Link – Sehr geil!

Scheidelinien der Politik, Teil 3: Sind wir noch der Staat?” Herfried Münkler – Direkter Link

Die Krise der Mitte – Serie Scheidelinien der Politik (2/4): Der Soziologe Heinz Bude über die Mitte der Gesellschaft – Direkter Link

Politische Gestaltung zulasten künftiger Generationen – Serie Scheidelinien der Politik (1/4) – Direkter Link zur Audiodatei

Europas Zukunft als schrumpfender Kontinent – Der Bevölkerungswissenschaftler Rainer Münz – Direkter Link zur Audiodatei

Geschichte – Der Frankfurter Auschwitz-Prozess (1/3) – DRadio – Essay und Diskurs – Direkter Link zur Audiodatei

“Als der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer 1963 mit dem Auschwitz-Prozess den größten Strafprozess der deutschen Nachkriegsgeschichte initiierte, war die Adenauer-Republik für die Aufarbeitung des Holocaust noch nicht bereit. Erst die Klage des SS-Polizeiführers Fischer-Schweder auf Wiederherstellung seines Beamtenstatus machte die Exekutionen seines Kommandos bekannt.”

7.1.

Neues Brandgutachten im Fall Jalloh: Mordthese wird gestützt

4.1.

Kleine Geschichte des Underground Comix – 15.09.2013 – Zündfunk Generator

Sprache als ständiger Begleiter – Die Schriftstellerin Herta Müller in der Gesprächsreihe – 30-minütiges Gespräch aus DRadio Essay und Diskurs vom 4. August 2013.

“Das habe ich dem Verfassungsschutz bis heute nicht verziehen” Herta Müller über ihre Einreise nach Deutschland als politisch Verfolgte Dissidentin aus Rumänien.

Disclaimer:
Auch Literaturnobelpreisträgerinnen halten Geheimdienste für inkompetent. Müller wurde von ihrem eigenen Geheimdienst verfolgt und diskreditiert und ging nach Deutschland.
In Deutschland erwartete sie wiederum von den deutschen Geheimdiensten tolle Sätze wie: “Entweder sie sind Deutsche, oder politisch Verfolgte, ein Formular für beides haben wir nicht.” oder: “Ich entscheide, ob sie politisch verfolgt werden oder nicht, dafür werde ich schließlich bezahlt.” und noch viele weitere Kuriositäten.

Geheimdienste sind kein neutrales Staatsorgan um “Gefahren” für den Staat zu finden, sondern sind selbst Akteure der Unterdrückung des Unerwünschten, sie sind Täter für clandestine Staatsoperationen. Als solche gehören sie allesamt abgeschafft. Ein demokratischer Geheimdienst ist nicht möglich.

Zwischen 24.12. und 2.1.:

DRadio Essay und Diskurs:

“Unglaube ist der erste Schritt zur Philosophie” – Der Aufklärer Diderot

Die Oper, die Massen und die Politik – Verdi und Mussolini

“Das Flugblatt als Seismograf” – Der ewige Zeitgenosse Georg Büchner

Politische Attentate – Attentat auf den franquistischen Ministerpräsidenten Carrero Blanco

radioFeature – Bayern 2

Handelseinig: DDR-Zwangsarbeit und die Verantwortung westdeutscher Firmen – 03.10.2013 – Quelle, Aldi, Kaufhof und C&A: Hunderte von Westfirmen, die von Zwangsarbeit im DDR-Regime profitierten, verweigern sich ihrer moralischen Verantwortung.

Fremde Mutter, fremdes Kind – Zwangsadoptionen in der DDR – 05.10.2013 – Zwangsadoption ist ein dunkles Kapitel in der DDR-Geschichte. Es traf Frauen und Familien, die wegen politischer Äußerungen oder Arbeitsverweigerung eingesperrt wurden oder vor hatten, in den Westen auszureisen.

Ferne Funken Radio-Geschichte und Geschichten aus den Archiven des Bayerischen Rundfunks – 02.11.2013 – Eine Geburtstagssendung mit Geburtstagssendungen – seit 90 Jahren gibt es das Radio. Der Bayerische Rundfunk öffnet aus diesem Anlass sein Archiv und führt anhand von Jubiläumssendungen durch 90 Jahre Hörfunkgeschichte.

Deadline – Menschen auf der Suche nach dem Leben vor dem Tod – 16.11.2013 – Was, wenn Sie nur noch ein Jahr zu leben hätten? Oder aber: Sie werden hundert Jahre alt? Margot Litten hat Menschen von 18 bis 80 dazu befragt. Die Antworten: So heiter und traurig, so abgründig und weise wie das Leben selbst.

ZÜNDFUNK – Generator – Bayern 2

Das Universalgenie George Spencer-Brown – 29.09.2013 – Einer der letzten Universalgelehrten: Der Brite George Spencer-Brown erlangte in den 60er Jahren kurzzeitig Ruhm, dann ward er vergessen. Zu Unrecht: Er ist einer der originellsten Denker unserer Zeit.

Masters of the Universe. Wie man fiktive Storywelten erschafft und am Leben hält – 07.07.2013

The Riot never stops – 23.06.2013

Keine Angst vor der Sharia – 16.06.2013

23.12.

Wilde Zeiten, kluge Köpfe von dradio-Wissenschaft im Brennpunkt (Direkter Link zur Audiodatei)

Geniale Forscher wie Isaac Newton, Charles Darwin oder Albert Einstein veränderten unser Verständnis der Welt nachhaltig. Ihre revolutionären Theorien ersannen sie allerdings nicht alleine im Studierzimmer.

Auslese – Pi mal Daumen von dradio-Wissenschaft im Brennpunkt – Direkter Link zur Audiodatei

Mathematik und Popkultur – das scheint sich nur schwer unter einen Hut bringen zu lassen. Der britische Bestsellerautor Simon Singh versucht es in seinem neuesten Buch dennoch. Unter dem Titel “Homers letzter Satz” nimmt er Episoden der US-Kult-Serie “Die Simpsons” als Aufhänger für allgemeinverständliche Ausflüge in die Welt der Mathematik.

Blogger – Das schwierige Verhältnis von Social Media und Schule – Direkter Link zur Audiodatei

20.12.

Schuldt: “Deutschland aufsagen, Deutschland nachsagen

17.12.

Wer in München seine Zeit verbringt und von mir respektiert werden will, sollte sich mit der Vergangenheit Münchens beschäftigt haben.

Ich halte es für angemessen http://www.memoryloops.net zu kennen, zu nutzen und sich mindestens das ganze “Hörspiel” anzuhören. Selbiges hab ich jetzt auch endlich geschafft.

12.12.

Link – Using Our Intelligence – Annie Machon – 201790362

5.12.

NEUROLOGIE – Warum uns Musik bewegt – Eckart Altenmüller über starke Gefühle und musikalische Strukturen

DDR-GESCHICHTE – Recht im “Unrechtsstaat” – Die Rechtswissenschaftlerin Inga Markovits über die Justizgeschichte der DDR

HIRNFORSCHUNG – Dem Denken zuschauen – Neurowissenschaftler John-Dylan Haynes schaut menschlichen Gehirnen bei der Arbeit zu

RELIGION UND POLITIK – Kommunismus triumphiert über Christentum – Detlef Pollack spricht über den Kirchenkampf in der DDR

PHILOSOPHIE – Keine Demokratie mit Spaßbremsen – Robert Pfaller erklärt, warum Menschen, die nicht feiern können, die Demokratie aushöhlen

GEFÜHLE – Once more with feeling – Ute Frevert über vergängliche Gefühle und Konstanze Marc über Heiratsschwindel 2.0 (die letzten 20 Minuten ließ ich aus, da ich mich nicht 20 Minuten mit Love Scamming geschäftigen will, weil ich das Gefühl habe, mich dort schon ausreichend auszukennen.)

21.11.

http://www.kuechenstud.io/medienradio/podcast/mr068-offshore-leaks/ – 3 Stunden, 12 Minuten. Da ich ja in der Regel keine Zeitungen lese, musste ich mich noch über die sog. Offshore Leaks informieren, da ich die bisher nur im Hinterkopf hatte und mir die Informationen zu einem retrospektiven Zeitpunkt geben wollte, weil Neuigkeitswert für mich derzeit wenig bringt, im Gegensatz zu grundlegedem Verständnis.

Sehr spannendes Interview mit Datenjournalist Sebastian Mondial, der von innen spannend, klug, ehrlich und vorbildlich von dieser sehr großen internationalen Zusammenarbeit berichtet. Viele spannende Geschichten aus der Offshore Finanzwelt ihrer Machenschaften und Hacks die aufgrund schlechter Politik machbar sind. Nach Schätzungen deckten die beiden Firmen, von denen die Daten kamen, zwischen 1% und 1,5% des weltweiten Offshore Markts ab – wenn mensch das so sagen kann.

Hoffentlich wundert das keinen Menschen: Investigative Journalisten haben topverschlüsselte Rechner die permanent offline sind und noch nie im Internet waren und diese in Redaktionsräumen haben. Das ist leider heutzutage notwendig aufgrund von Totalüberwachung des Internets, Hausdurchsuchungen, Repression.

Gegen Ende hin erzählt Mondial noch wie er das HowTo Hausdurchsuchung von Udo Vetter angeschaut hatte, weil er an einer Stelle eine Hausdurchsuchung befürchtete.

Auch problematisch für Journalismus heute die vielen diktatorischen Details jeweiliger Länder: Passwortherausgabepflicht in der UK, sonst musst du für die Dauer der vorgeworfenen Straftat in Haft. Scannen des Postverkehrs in den USA (Keine Kontaktaufnahme zu Journalisten so möglich). Kontaktaufnahme im Internet? Sie Idiot*in… und so weiter und so weiter.

Mondial: “Es ist ein Zustand, der ist absolut katastrophal.”

20.11.

Religion und Politik – Kommunismus triumphiert über Christentum – DRadio Wissen, hab aber nicht perfekt zuhören können, weil ich nebenbei andere Dinge tun musste.

18.11.

Die Negativutopie von der ethnischen Reinheit – Interview vom DRadio.

Exascale-Die nächste Generation von Supercomputern – DRadio Wissenschaft im Brennpunkt, normal fällt das unter die Art Podcast, die ich regelmäßig höre, folglich nicht im Blog erwähne, aber diese Sendung fand ich sehr spannend.

Über Schubladen – Biologen kämpfen mit dem Art-Begriff – Ebenfalls DRadio Wissenschaft im Brennpunkt, verlinkt, weil die Sendung einen sehr detaillierten Überblick über die neusten Entwicklungen in der Biologie verschafft und wieso die Taxonomie seit Jahrhunderten immer mehr oder weniger jammert. Enthält viele spannende Fakten und räumt auf mit falschen Vorstellungen von der Natur, wie bspw. der Tree of Life, der unbedingt mit einem Web of Life ersetzt werden sollte. Die Sendung bietet auch viele gute Beispiele über kettenartige Abhängigkeiten und genetische Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Tieren, informiert über die Häufigkeit von Hybriden und informiert auch über die Möglichkeiten der Gentechnik.

Autismus – Plädoyer für das Anderssein – DRadio Wissen – Ich bin stets an der Darstellung von Autismus interessiert. Auch eine gute Sendung mit einer sympathischen, engagierten Buchautorin. (Nur Albert Einstein floppte nicht, wie in der Sendung erwähnt, in der Schule, sondern hatte i.A. Spitzennoten)

Gewerkschaften: Funktion & Wirkung – 90-minütiger Vortrag von Peter Decker vom GSP. (Hallo lieber Verfassungsschutz! Das wäre wichtig für meine Akte!) – Wie immer gilt beim GSP: “Wer’s wissen will, der muss da durch”, egal ob 150 Seiten Heft, oder 90 Minuten Vortrag. Es ist sehr lehrreich und ebenfalls zu empfehlen. :)

Maaßen: Rund 170 Islamisten aus Deutschland nach Syrien ausgereist . “Wo sehen sie die Hauptherausforderungen, die Hauptgefahr für die Innere Sicherheit in Deutschland?” – Maaßen: “Ich sehe die Hauptbedrohung derzeit eindeutig im Bereich des islamistischen Extremismus. Wir haben ein hohes Personenpotential, 42.000 Personen. Wir stellen fest, dass die Anzahl junger Männer, die nach Syrien gehen wollen, deutlich zugenommen hat.” Interview der Woche vom DRadio vom 22. September, leider ist der Herr Journalist nicht besonders kritisch oder auch umfassend informiert (wieso wird eigentlich immer die Sauerlandgruppe erwähnt, wobei doch deren Haupttäter V-Mann war?). Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk ist toll, scheitert aber meistens an ihrem Konformismus, wenn es in Interviews mit Staatsmenschen eigentlich drauf ankommen würde. Maaßen lenkt ab, beantwortet Fragen nicht, sondern redet ungestört und faktenlos über das was er sagen will. Der Fokus ist natürlich auf dem Islamismus, weil Rechts derzeit kein Thema ist, wo mensch als Geheimdienstler*in punkten kann. Linksextremismus ist sowieso lächerlich und in ihrer fehlschlagenden Gleichsetzung mit Nazismus nonexistent. Ich bin auch “linksextrem” aus dieser Sicht. Aber auch über die NSA oder den Verfassungsschutz zu sprechen ist wohl derzeit eher kein erwünschtes Thema für den Verfassungsschutz. Da bleibt eben noch der dreiköpfige Affe Islamismus, als heraufbeschworene Gefahr. Das Thema befriedet dann auch die deutschen Gemüter, denn die äußere Gefahr ist schon immer das beliebte Heilmittel bei erhöhter Kritik im Inneren. Es hat auch grundsätzlich ein faschistisches Element darüber zu reden, dass Menschen potentielle Terroristen/Verbrecher/usw. sind. Es ist die gleiche Denkweise, wie in der Zeit des Nationalsozialistischen Deutschlands, mit den politischen Repressionsmöglichkeiten von Beugehaft oder eben “Verhaftung zum eigenen Schutze” – auch wenn das Ausmaß heute natürlich ein anderes ist. Dennoch: Prinzipien sind skalierbar, die Gesetze und die Infrastruktur sind vorhanden. (Wobei Gesetze sowieso keine relevante Kategorie für Geheimdienste sind) Geheimdienste gehören erstmal abgeschafft, erst danach sehen wir was sie leisten. Mir widerstrebt die geheimdienstliche Willkür, die Geschichte hat gezeigt, dass Geheimdienste immer nur Werkzeug gegen die Gesellschaft waren im Interesse der Machthabenden. Das einzige was eine Demokratie zusammenhält ist eine informierte, freie, engagierte, mutige Bürger*innengemeinschaft – Geheimdienste sind fundamental falsch und gefährlich. Ich empfehle zu Geheimdiensten nicht nur die eigene stockfinstere Geschichte (auch nach dem 2. WK, wobei alles vor 45′ schon der Überzeugungsarbeit ausreichend sein müsste), sondern auch die Geschichten vieler verschiedener Geheimdienste (Pakistan, Bulgarien, Russland…) anzuschauen, danach suchend, welche Mittel sie benutzen, welches Demokratieverständnis sie haben, wie sie verstrickt sie waren in den Ideologien der Zeit. Sie versagen allesamt in ihrer Moralität, sie sind der Würde des Menschen zuwider.

LNP085 Tatmittel Internet

17.11.

Thomas Mann – Deutsche Hörer – BBC-Reden 1941 bis 1945.

Mann

Ich höre mir diejenigen Reden, die online sind, jetzt zum zweiten Male an. Leider sind auf abgebildetem Tonträger nur Reden von 11 verschiedenen Daten vorhanden. Ein Transkript der Reden ist derzeit auch noch nicht im Internet (!, afaik), was wirklich fatal ist, weil die Deutlichkeit seiner Reden exemplarisch dafür ist, dass es sehr wohl möglich war, reflektiert zu Handeln und dass sehr wohl und jederzeit Handlungsspielraum vorhanden war. Hier auf Youtube sind ein paar der Reden, insbesondere diese direkt verlinkte, halte ich für besonders empfehlenswert.

Spannend ist doch gerade, an wen die Reden gerichtet sind, nämlich das Deutsche Volk. Thomas Mann redet nicht etwa an die Nazi Führung, sondern an die genauso Schuldigen, mit ihrer fast bedingungslosen Rückendeckung und ihrem eigenen für das Gesamtverbrechen des Nationalsozialismus notwendige Verhalten. Dieses Verhalten fängt da an, wenn geschwiegen wird und hört auf der gleichen Skala des Verbrechens beim Holocaust auf,  und ich betone, all diejenigen, die sich nicht äußerten, sind am Gesamten mitschuldig, weil das Schweigen der wissenden Massen für die dunkelsten Geschichten der Menschheit, notwendig war.

Das ist für mich auch eine Quintessenz der Reden, das was ich daraus mitnehme und selbst für zeitlos und richtig halte. Trotz der persönlichen, wie ich finde bis zu einem gewissen Maß immer vorhandenen Möglichkeiten, sich nicht über das zu äußern was in der Welt von statten geht, dass ist wortwörtlich eine Untat.

———-

Gemeinschaftsfremde im Nationalsozialismus

———-

Am 12. und 13. November 2013 hörte ich mir Verdis Rigoletto in der Version (CD-Cover) von 1989 mit Luciano Pavarotti, June Anderson, Leo Nucci, Shirley Verrett, Nicolai Ghiaurov uvm. an. Hier ist ein Link natürlich rein aus informativen Gründen, welche CD vom Prinzip her gemeint ist.

Ferner gibt es dazu einen Film (den ich hier rein aus informativen Gründen tpb verlinke), den ich mir auch 2 mal ansah. Insgesamt habe ich 14 schöne Stunden damit verbracht, weil ich wirklich jedes Wort verstehen wollte.

Anfangs las ich dazu parallel das deutsche und das italienische Libretto. Die Libretti sind beide nicht hundertprozentig übereinstimmend mit zumindest dieser Version, aber das italienische zumindest fast. Das deutsche Libretto ist in Ordnung übersetzt, seltsamerweise fehlen aber streckenweise Sätze und meine Wörter wurden fundamental falsch übersetzt.
Allgemein finde ich Verdis Rigoletto sehr schön, mir gefällt die Musik. Die Handlung ist auch spannend, aber dazu muss leider auf jeden Fall das Stück in der Zeit verstanden werden, ansonsten ist es schwer aushaltbar wie unselbstständig und dumm sich im allgemeinen die jungen Frauen dargestellt werden. In einer Nußschale: Rigoletto ist ein Musterbeispiel an Rape Culture. Die Frauen werden verführt und sollen dabei schweigen und keinen Lärm machen. Im Allgemeinen ist es eine vollständige Männerwelt, in der Frauen nichts zu sagen haben, Männer jedoch alles können. Auch der Plot basiert auf der Ware Frau, die von Männern möglichst zahlreich (Liebhaber/Herzog) besessen werden muss oder genau davor beschützt werden muss (Rigoletto), denn Frauen sind ja wie Blumen und einmal geknickt nichts mehr wert usw. Altbekanntes… – Dennoch ist das Stück auch nicht darauf zu reduzieren. Diese Kritik sollte formuliert, kann aber, wie ich meine, milde formuliert werden, sind wir glücklicherweise als Gesellschaft doch schon weiter und es dürfte nicht schwer sein dieses Stück mit seinen Normen und gesellschaftlichen Vorstellungen in seine Zeit einzuordnen.
Ein netter Nebeneffekt sind die wunderschönen italienischen Wörter und Redewendungen, die beim Lesen verhaftet bleiben. Auch ist das Stück sehr spannend, ich finde den Opernstil mit seinen Andeutungen und seiner Erwartbarkeit, verursacht durch strenge und stringente Stilregeln, wie eine Oper sein muss, sehr angenehm. Auch ist die Oper als Gesamtkunstwerk stets besonders, zeitgenössische Kunst ist subjektiv eher zersplittert, bezieht somit nicht alle Möglichkeiten des potentiell erlebbaren mit ein.
Ich hoffe, dass Rigoletto demnächst in der Bayrischen Staatsoper ist. Aus Erfahrung weiß ich, dass es praktisch keine gleichaltrigen Menschen gibt, die die wirklich günstigen Schüler*innen- und Student*innentarife nutzen. Ich bin bisher immer reingekommen, auch wenn ich öfters schon viele Stunden ganz oben in der Loge stehen musste. Ohne diese Tarife könnte ich mir auch definitiv Oper nicht leisten, und stehen schadet ja auch nicht.
Interessant ist auch mein eigenes Empfinden und Wohlempfinden im diesem kulturellen Bereich im Verlauf der Zeit. Ich bin überhaupt nicht mit Opern aufgewachsen und ich brauchte sehr lange bis ich die Vorzüge von Opern wirklich schätzen konnte. Immerhin schaffe ich es den Text gut mitzulesen und die Stimmen auseinander zuhalten, wirklich cool fände ich es, wenn mein musikalisches Verständnis für Oper auch noch besser wäre, aber auch damit bin ich leider praktisch nicht aufgewachsen.

Ich sehe gerade, dass ab 26.4.2013 Rigoletto insgesamt 5 mal gespielt werden soll, bis zum 9.5. Ich freue mich schon ziemlich und hoffe, dass ich reinkomme!

11.11

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/2315763/ über Reinhard Heydrich

20.9.

Interview mit dem Ton Steine Scherben Drummer Nikel Pallat. Ton Steine Scherben ist meine Lieblingsband. Musik ist für mich sehr zeitlos, ich höre da den alten Kram. Eine kleine politische Anmerkung: Im dritten Teil beklagt sich Pallat sehr darüber, wie in diesem Fall die Brüder von Rio Reiser, die Erben, mit dem Erbe umgehen, nämlich katastrophal. Von 2008 bis mindestens 2011 (habe keine aktuellen Informationen) war es so, dass praktisch keine Scherbenplatten im Handel waren, weil es starke Rechtsstreitereien gab zwischen Band, also der Scherben Family und den Brüdern. Auf der Metaebene hab ich es schon derart oft gehört, wie Erb*innen mit dem Nachlass von Künstler*innen umgehen. Das ist auch echt kein gutes Thema um da öffentlich was zu schreiben, da herrscht auch eine Klagewut seitens der Rechteverwalter, das ist echt nicht schön. Die Fristen selbst sind natürlich absurd mit den 70 Jahren. Um das mal schön, hoffentlich von der Meinungsfreiheit gedeckt zu formulieren: Es ist beispielsweise sehr interessant, wie gut die Erb*innen von Karl Valentin in der Monetarisierung von Dingen sind, für die sie selbst rein gar nichts getan haben. Und das ist definitiv kein Einzelfall. Mir tat es wirklich im Herzen weh Rio Reisers “König von Deutschland” in der Media Markt-Version zu hören. DAS hätte Rio aber sicher nicht gewollt.

19.9.

Problemlöser – wichtige Philosophen und Konzepte (8/13) – Wittgenstein und das Problem der Sprache.

17.9.

DRadio Wissen Redaktionskonferrenz – Mit 20 bei der UNO

Steppenbeben  – Augenzeugen der sowjetischen Atomwaffenversuche erzählen

1.9.

1. “Wohlan, wer Recht und Wahrheit achtet!”
2. “»Ich stand in dem Rufe, ein gefährlicher Mensch zu sein« – August Bebel in Leipzig”
3. “Bismarck hasste, die Arbeiter liebten ihn: August Bebel”
Alle drei Audiotitel bezog ich über http://audioarchiv.blogsport.de/2013/08/23/die-anfaenge-der-sozialdemokratie-in-leipzig/ . Es geht über die Anfänge der Sozialdemokraten in Deutschland, insbesondere über August Bebel.

Leave a Reply